Academy

Die Kompetenz und das Know-how Ihrer
Mitarbeiter sind die Basis eines funktionierenden
Sicherheitskonzepts.

Die Weiterbildungsangebote der FPE Academy sind maßgeschneidert, zertifiziert und flexibel.

Sicherheitssysteme werden für Menschen und Unter­nehmen geschaffen, aber aus­schließ­lich von Menschen bedient. Menschen stehen daher als Benutzer immer im Mittel­punkt, wenn es darum geht, ein Sicher­heits­system aus Technik und Maß­nahmen umzu­setzen. Denn das beste Ab­sturz­sicherungs­system bietet keine Sicher­heit, wenn es falsch ein­ge­setzt oder nicht richtig bedient wird. Es ist uns daher ein An­liegen, mit einem breiten Ange­bot an Schulungen und Trainings das dafür er­forder­liche Wissen zu ver­mitteln. Fundiertes Wissen und seine An­wendung in der Praxis – unsere Lehr­gänge bieten indivi­duelle Höher­quali­fizierung Ihrer Mit­arbeiter und maß­geschnei­derte Unter­weisungen gemäß den gesetz­lichen Er­forder­nissen. In den Schulungs­zentren Salz­burg, Tirol und Kärnten werden die spezi­fischen Praxis­kennt­nisse von unseren Trainern pro­fessionell vermittelt.

  • Robert Klein

    protective engineer, Sicherheitsfachkraft
    und Ausbildner

    r.klein@fallprotectionengineering.eu

    Die technische Seite Aus­arbeitung der Kon­zepte und die Konfi­gura­tion der Systeme liegt in den Händen von Robert Klein. Er ist die trei­bende Kraft hinter den Eigen­ent­wick­lungen von Fall Protection Engineering und zerti­fizierter Aus­bildner für Absturz­sicherheit. Außerdem engagiert sich Robert Klein in zahl­reichen Arbeits­gruppen, Fach­organisationen und Gremien auf nationaler und inter­nationaler Ebene.

For your own safety.
  • Unterweisung

    Basis- und Wiederholungslehrgänge für die Anwendung grund­legender Sicher­heits­systeme.

    Dabei erwerben die Teilnehmer umfassende Kenntnisse in Theorie und Praxis für die täg­liche Anwendung der per­sön­lichen Schutz­aus­rüstung und Ab­sturz­sicherungs­systeme. Unsere Unter­weisungen können auch als In-House-Seminar gebucht werden.

    Basisunterweisung, 2-tägig, 16 UE

    Diese Basis­unterweisung in der Anwendung von persön­licher Schutz­aus­rüstung gegen Absturz richtet sich an Personen, die noch nie mit persön­licher Schutz­aus­rüstung gegen Absturz gear­beitet haben.

    Wiederholungsunterweisung, 1-tägig, 8 UE

    Diese Unterweisung in der Anwendung von persön­licher Schutz­aus­rüstung gegen Absturz richtet sich an Personen, die bereits an einer Basis­unter­weisung teil­genommen haben und dadurch Erfahrung im Umgang mit PSAgA haben.

  • SYAM -
    mobile Absturzsicherung

    „Am Leben festhalten!“

    In dieser vom Hersteller zertifizierten Schulung werden alle Anwendungen dieses Absturz­sicherungs­systems vertiefend geübt: Der mobile Anker bietet die Mög­lich­keit, Arbeiten im ab­sturz­gefähr­deten Bereich sicher durch­zu­führen. Dafür ver­fügt das SYAM-System über eine Viel­zahl an Ein­satz­möglich­keiten.

    SYAM Erstunterweisung

    5 UE, Theorie und Praxis
    Die Unterweisung für eine Kleingruppe (5–6 Personen) umfasst die korrekte Ver­wendung der PSAgA und des mobilen Ankers SYAM sowie seine An­wendungs­mög­lich­keiten zur Sicherung bei der täg­lichen Arbeit und das richtige Ver­halten im Falle eines Unfalls.

    SYAM Wiederholungsunterweisung

    3 UE, Theorie und Praxis
    Diese Unter­weisung in der Ver­wendung des mobilen Ankers SYAM für Klein­gruppen richtet sich an Personen, die bereits an einer Erst­unter­weisung teil­genommen haben, und um­fasst auch das richtige Ver­halten bei einem Unfall.

  • Sachkundigenausbildung

    Die persönliche Schutz­aus­rüstung muss durch einen Sach­kundigen für PSAgA jähr­lich wieder­kehrend ge­prüft werden.

    Ziel dieser Ausbildung ist es, Kennt­nisse für die Fest­stellung des arbeits­sicheren Zu­stands einer persön­lichen Schutz­aus­rüstung gegen Absturz und der sach­gerechten Anwendung der PSAgA zu vermitteln.

    Sachkundiger für PSAgA

    2-tägig, 16 UE, Theorie und Praxis, mit Prüfung
    Inhalte dieses Kurses sind Arbeits­schutz- und Unfall­verhütungs­vor­schriften, tech­nischen Normen sowie die In­stand­haltung von PSAgA.

    Dieser Kurs orientiert sich an der deutschen BGG 906 (Berufs­genossen­schaft­liche Grund­sätze). Ziel dieser Aus­bildung ist es, aus­reichende Kennt­nisse auf dem Gebiet der persön­lichen Schutz­aus­rüstung gegen Absturz zu ver­mitteln. Die Teil­nehmer sollen mit den geltenden Arbeits­schutz­vor­schriften sowie den tech­nischen Normen und Unfall­ver­hütungs­vor­schriften ver­traut gemacht werden, um den arbeits­sicheren Zu­stand und die sach­gerechte An­wendung von persön­licher Schutz­aus­rüstung gegen Ab­sturz beur­teilen zu können. Der 2-tägige Kurs wird mit einer Prüfung über die theo­retischen und prak­tischen Fähig­keiten abge­schlossen. Dieser Kurs richtet sich an Personen, welche die jähr­lich wieder­kehrende Prüfung von persön­licher Schutz­aus­rüstung gegen Absturz durch­führen und dokumentieren.

  • Maststeiger
    ÖNORM Z 1700

    Sind Sie im Freileitungs-, Mobil­funk- und Antennen­bau tätig?

    Dieser Kurs vermittelt in Theorie und Praxis die not­wendigen Kenntnisse in der Anwendung der persön­lichen Schutz­aus­rüstung. Die In­halte umfassen die geltenden Arbeit­nehmer­schutz­bestimmungen und die Kameraden­rettung. Der Basis­kurs wird mit einer theo­re­tischen und prak­tischen Leistungs­über­prüfung ab­geschlossen.

    Maststeiger Basiskurs

    2-tägig, 16 UE, Theorie und Praxis, Prüfung
    Einsteiger werden bei Praxis­übungen in der Anwendung der persön­lichen Schutz­aus­rüstung für den Frei­leitungs-, Mobil­funk- und Antennen­bau trainiert. Die theo­retischen Grund­lagen umfassen sowohl die gesetz­lichen Rahmen­bedingungen als auch die Material­kunde und Wartung der Gegen­stände.

    Maststeiger Auffrischung

    1-tägig, 8 UE, Theorie und Praxis
    jährliche Wiederholungsverpflichtung gem. ÖNORM Z 1700

    Dieser ein­tägige Kurs richtet sich an Personen, die bereits den Basis­kurs absol­viert haben und im Sinne der ÖNORM eine Auf­frischung benötigen. Es ist keine weitere Prüfung abzulegen.

  • Seilzugangs- und
    Positionierungsverfahren

    Dreistufige Ausbildung
    (Höhenfachkraft Level I-III)

    Diese dreistufige Ausbildung ist notwendig, wenn plan­mäßig Arbeiten mit Seil­zugangs- und Posi­tio­nierungs­ver­fahren ange­wendet werden sollen. In diesen umfang­reichen Kursen werden nationale und inter­nationale Inhalte sowie Standards zum Thema „Rope Access“ vermittelt.

    Höhenfachkraft Level I

    Beauftragter Be­schäftig­ter für Höhen­arbeiten
    Diese fünftägige Ausbildung (40 UE) bietet die Quali­fizierung zur Höhen­fach­kraft Level I in Theorie, Praxis und Prüfung. Der Kurs richtet sich an Personen, die im Zuge ihrer beruf­lichen Tätig­keit regel­mäßig Arbeiten im absturz­gefährdeten Bereich ausführen und dabei persön­liche Schutz­aus­rüstung gegen Ab­sturz sowie Seil­zugangs- und Posi­tio­nierungs­ver­fahren verwenden (Industrie­klettern, Industrie­montagen, Rigging, Fels­räumen usw.).

    Höhenfachkraft Level II

    „Teamleiter“
    Diese 6-tägige Ausbildung (48 UE) bietet die Höher­quali­fizierung zum Team­leiter für Höhen­arbeiten in Theorie und Praxis samt Prüfung, um selb­ständig Höhen­arbeiten durch­führen zu können. Der Kurs richtet sich an Personen, die den Kurs Höhen­fach­kraft Level I oder eine andere ver­gleich­bare Aus­bildung absolviert haben und die ein Team von Höhen­fach­kräften bei Arbeiten im absturz­gefähr­deten Bereich leiten. Im Zuge des Kurses erlangen die Teil­nehmer weiter­führende Kennt­nisse in den Bereichen Arbeits­schutz, Rechts­grund­lagen, fort­geschrittene Techniken in Seil­zugangs- und Posi­tio­nierungs­ver­fahren, Material­kunde und Rettung (Industriek­lettern, Industrie­montagen, Rigging, Fels­räumen usw.).

    Höhenfachkraft Level III

    „Aufsichtführender und Projekverantwortlicher“
    Diese zehntägige Ausbildung (80 UE) bietet die Quali­fizierung zur Höhen­fach­kraft Level III (Auf­sichts­führender) in Theorie und Praxis samt Prüfung und Projekt­arbeit. Der Kurs richtet sich an Personen, die den Kurs Höhen­fach­kraft Level II oder eine andere ver­gleich­bare Aus­bildung absolviert haben und die im Zuge ihrer Tätig­keit Arbeiten im absturz­gefährdeten Bereich evaluieren, planen und durch­führen. Im Kurs erlangen die Teil­nehmer weit­reichende Kenntnisse in den Bereichen Arbeits­schutz, Rechts­grund­lagen, tech­nische Normen, Grund­lagen der Statik, fort­geschrittene Techniken in Seil­zugangs- und Posi­tio­nierungs­ver­fahren, Material­kunde und Rettungs­verfahren (Industrie­klettern, Industrie­montagen, Rigging, Felsräumen usw.).

  • Individuelle Kurse

    Schulungen und Trainings, die auf die spezi­fischen An­forderungen und Ein­satz­bereiche unserer Kunden abge­stimmt werden.

    Ob Seilbahntechniker oder Einsatzkräfte von Blau­licht­orga­ni­sa­tionen – gerne ent­wickeln wir indivi­duelle Schulungen und Trai­nings, die auf hoch­spezia­lisierte Tätig­keits­felder zuge­schnitten sind.

    Kurse auf Anfrage

    Basiskurs „Befahren von Behältern – Ein­steigen in enge Räume“ in Zusammen­arbeit mit der AUVA
    Sonderkurse für Seil­bahn­techniker – Einsatz von PSAgA
    Kurse für: Berufs­schul­kurse, Blau­licht­organi­sationen, Einsatz­kräfte

Wurde Ihr Interesse geweckt?

For your own safety.
  • XSPlatforms

    „Fall Protection Engineering GmbH is the perfect partner to provide high quality solutions in fall protection. With branches worldwide, XSPlatforms is an experienced multinational in innovative safety solutions, that keep making working at heights safer and easier. The extensive product portfolio includes universally applicable fall protection systems, facade access equipment, scaffoldings and suspended platform systems. In addition, XSPlatforms provides user trainings, risk inventories and worldwide consultancy.“

  • Schlotterer, Österreich

    „Das Team von Fall Protection Engineering hat uns in unserem Werk aus­ge­zeichnet in Fragen der Ab­sturz­sicher­heit beraten. Die Unter­weisungen für Höhen­arbeiten durch unsere Mit­arbeiter und durch externe Partnern wurden als sehr praxis­tauglich empfunden und begeistert an­genommen.“

  • A. Haberkorn & Co. GmbH, Lieferant, Österreich

    „Durch die Kooperation mit FPE konnten wir als Hersteller für PSA gegen Absturz unsere Produktpalette mit innovativen Systemen erweitern. Eine Partnerschaft, die Hand in Hand geht.“

  • Rauter GmbH

    „Durch den Maststeiger-Kurs von Fall Protection Engineering sind wir als Antennen­monteure sicher unter­wegs. Die Schulung brachte nützliche Tipps. Auch die Sicherheits­aspekte wurden sehr gut vermittelt. Wir danken für die gute Zusammenarbeit.“

  • Frankonia GmbH, Nürnberg

    „Durch die Einschulung und das SYAM-System von FPE können unsere Mitarbeiter auch an exponierten Stellen problem­los ihre Reinigungs­arbeiten durchführen.“

  • Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik, Österreich

    „Mehr als 30 Wetterstationen der ZAMG wurden in den letzten Jahren von FPE sicherheits­technisch auf den letzten Stand gebracht. Dank individuell ange­passten Sicherungs­maß­nahmen können unsere Service­mit­arbeiter mit mini­malem Auf­wand an PSA auch an exponierten Stand­orten sicher arbeiten. Die jähr­lich wieder­kehrende Unter­weisung der Mit­arbeiter durch FPE stellt dabei auch die richtige Hand­habung der Schutz­einrichtungen sicher.“

  • SPIRK & PARTNER Ziviltechnikergesellschaft m.b.H.

    „Sicherheit ist uns besonders wichtig, darum unterstützen wir Fall Protection Engineering mit unserem Know-How.“

Nach oben

fall protection engineering GmbH

Alpenstrasse 99/2
5020 Salzburg, Austria
t: +43 662 262 020
f: +43 662 262 020-5
e: office@fallprotectionengineering.eu
w: www.fallprotectionengineering.eu

 

Geschäftsführung: Mag. Claudia Bonhold-Klein
Firmenbuchnummer: FN359990y
Gerichtsstand: Landesgericht Hallein
UID-Nummer: ATU66327227
Kammerzugehörigkeit: Wirtschaftskammer Salzburg
AGB: Download (PDF)

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Web­analyse­dienst der Google Inc. ("Google"). Google Analytics ver­wendet sog. "Cookies", Text­dateien, die auf Ihrem Com­puter ge­speichert werden und die eine Ana­lyse der Be­nutzung der Web­site durch Sie ermög­lichen. Die durch den Cookie er­zeugten Infor­mationen über Ihre Be­nutzung dieser Web­site (ein­schließ­lich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA über­tragen und dort ge­speichert. Google wird diese Infor­mationen benutzen, um Ihre Nutzung der Web­site aus­zu­werten, um Re­ports über die Web­site­aktivi­täten für die Web­site­betreiber zu­sammen­zu­stellen und um weitere mit der Web­site­nutzung und der Inter­net­nutzung ver­bundene Dienst­leistungen zu er­bringen.

Auch wird Google diese Infor­mationen ge­gebenen­falls an Dritte über­tragen, so­fern dies gesetz­lich vor­geschrieben oder s­oweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google ver­arbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Ver­bindung bringen. Sie können die In­stallation der Cookies durch eine ent­sprechende Ein­stellung Ihrer Browser Soft­ware verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenen­falls nicht sämt­liche Funk­tionen dieser Web­site voll­um­fäng­lich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Web­site er­klären Sie sich mit der Be­arbeitung der über Sie er­hobenen Daten durch Google in der zu­vor be­schrie­benen Art und Weise und zu dem zuvor be­nannten Zweck ein­verstanden.